Betrachtet Ihn! (3)

Gottes Wort zeigt uns den Herrn Jesus nicht nur, wie Er äusserlich als Mensch war; es offenbart uns auch sein Inneres und seine Gefühle.

Sein Herz

Wie Wachs ist geworden mein Herz, es ist zerschmolzen inmitten meiner Eingeweide (Ps 22,15).

Mein Herz ängstigte sich in meinem Innern, und Todesschrecken haben mich befallen. Furcht und Zittern überkamen mich, und Schauder bedeckte mich (Ps 55,5.6).

Der Hohn hat mein Herz gebrochen, und ich bin ganz elend; und ich habe auf Mitleid gewartet, und da war keins, und auf Tröster, und ich habe keine gefunden (Ps 69,21).

Wie Kraut ist versengt und verdorrt mein Herz, dass ich vergessen habe, mein Brot zu essen (Ps 102,5).

Denn ich bin elend und arm, und mein Herz ist verwundet in meinem Innern (Ps 109,22).

Seine Seele

Und er nimmt Petrus und Jakobus und Johannes mit sich und fing an, sehr bestürzt und beängstigt zu werden. Und er spricht zu ihnen: Meine Seele ist sehr betrübt, bis zum Tod (Mk 14,33.34).

Jetzt ist meine Seele bestürzt, und was soll ich sagen? Vater, rette mich aus dieser Stunde! Doch darum bin ich in diese Stunde gekommen (Joh 12,27).

Errette vom Schwert meine Seele, meine einzige von der Gewalt des Hundes (Ps 22,21).

Rette mich, o Gott, denn die Wasser sind bis an die Seele gekommen! (Ps 69,2).

Von der Mühsal seiner Seele wird er Frucht sehen und sich sättigen (Jes 53,11).

Darum werde ich ihm Anteil geben an den Vielen, und mit Gewaltigen wird er die Beute teilen: dafür, dass er seine Seele ausgeschüttet hat in den Tod und den Übertretern beigezählt worden ist; er aber hat die Sünde vieler getragen und für die Übertreter Fürbitte getan (Jes 53,12).

Sein Blut

Indem ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, erlöst worden seid von eurem eitlen, von den Vätern überlieferten Wandel, sondern mit dem kostbaren Blut Christi, als eines Lammes ohne Flecken und ohne Fehl (1. Pet 1,18.19).

Das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde (1. Joh 1,7).

Dem, der uns liebt und uns von unseren Sünden gewaschen hat in seinem Blut und uns gemacht hat zu einem Königtum, zu Priestern seinem Gott und Vater: Ihm sei die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen (Off 1,5.6).

Seine Liebe

Wie der Vater mich geliebt hat, habe auch ich euch geliebt (Joh 15,9).

Die die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus (Eph 3,19).

Der Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat (Galater 2,20).

Wer wird uns scheiden von der Liebe Christi? (Röm 8,35).

Seine Freude

Dies habe ich zu euch geredet, damit meine Freude in euch sei und eure Freude völlig werde (Joh 15,11).

Jetzt aber komme ich zu dir; und dieses rede ich in der Welt, damit sie meine Freude völlig in sich haben (Joh 17,13).

Hinschauend auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der, die Schande nicht achtend, für die vor ihm liegende Freude das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes (Heb 12,2).

Seine Gnade

Und alle gaben ihm Zeugnis und verwunderten sich über die Worte der Gnade, die aus seinem Mund hervorgingen (Lk 4,22).

Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns (und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater) voller Gnade und Wahrheit (Joh 1,14).

Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet (2. Kor 8,9).